Große Protesträumaktion – vom Freiraum zum Ringlokschuppen und zurück

Pressemitteilung

Am Sonntagnachmittag lud der Kulturverein Petersburg zur Räumaktion an den Güterbahnhof ein. Weit über 100 Menschen folgten der Einladung. Sie bildeten vom Freiraum Petersburg zum Ringlokschuppen eine rund 300 Meter lange Menschenkette, in der das Hab und Gut des Vereins von Hand zu Hand weiter gereicht wurde. Viele der Kisten trugen Slogans und Sprüche, die den Unmut der Sympathisant_innen über diese absurde Räumung zum Ausdruck brachten.

Anlass für die Räumung ist die Klage der Zion GmbH gegen den Verein, welcher die Kulturschaffenden zum Rückzug von dem seit vielen Jahren genutzten Gelände zwingt. Als Zwischenlösung für den Verein bietet die Stadt Teile des Ringlokschuppens an.

Als Abschluss der Aktion stellten die Teilnehmer_innen der Menschenkette Kerzen zwischen Vereinsgelände und Lagerräumlichkeit auf. Symbolisch kam damit sowohl das Bestreben zum Ausdruck, bald zurückzukehren, als auch die Betroffenheit über die sinnlosen Forderungen der Zion GmbH. Denn nach der Räumung, werden die Flächen leer und einsam sein. Eine Nutzung wird von der Zion GmbH derzeit nicht angestrebt.

protestkette02protestkette01protestkette03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.