Wir müssen räumen! – Vorerst…

Liebe Freundinnen und Freunde der Petersburg,

heute richten wir uns an euch mit einer beschwerlichen Nachricht.
Wie bereits letzte Woche berichtet, klagt die Zion GmbH auf Räumung der vom Kulturverein genutzten Flächen (Gemeinschaftsgarten, Café Mythos, Kellerräume). Neben allen Schikanen diesen und des letzten Jahres  – u.a. eine versperrte Zufahrt, Abschleppungen, Einmischung in unsere Veranstaltungstätigkeiten, bis hin zu Hausverboten – bringt der Grundstückseigentümer nun am deutlichsten zum Ausdruck, dass wir nicht in seine Vorstellung von Kunst und Kultur passen.
Wir haben in der letzten Woche die Vereinsmitglieder zu Treffen eingeladen, um gemeinsam unseren Umgang mit der Situation zu besprechen. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es nach unserer Einschätzung der aktuellen Lage, kurzfristig keine Lösung gibt, den Fortbestand unserer Aktivitäten auf den besagten Flächen gegen den Willen der aktuellen Eigentümer zu sichern. Daher sehen wir uns gezwungen, diese vor dem Gerichtstermin am 13. Oktober zu räumen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir sind weiterhin der Auffassung, dass trotz konträrer Aussagen der Eigentümer rechtlich gültige Nutzungsvereinbarungen mit der Zion GmbH bestehen. Jedoch sprechen Gerichte ein Urteil und nicht unbedingt Gerechtigkeit. Der Tatsache, dass wir bereits im 5. Jahr und damit weit vor der Übernahme der derzeitigen Eigentümer an diesem Ort Kultur betreiben, scheint vor dem Gericht keinerlei Geltung zuzukommen. Unsere Entscheidung basiert daher auch auf der Abwägung, dass ein Unterliegen vor Gericht auch das Ende des Kulturverein Petersburg bedeuten würde – aufgrund dessen sehen wir letztlich keine andere Möglichkeit, den Verein und dessen Aktivitäten vor weiterem Schaden zu bewahren.

Ungeachtet der Räumung sehen wir den Ort weiterhin als wertvoll und als Bereicherung der Osnabrücker Kulturszene an. Wir arbeiten daher bereits an einer Übergangslösung, bis sich die Situation am Güterbahnhof entspannt hat. Denn: wir wollen zurück auf diese Flächen! Ein Verbleib auf  unseren genutzten Flächen, mit einem gesicherten Mietvertrag, erscheint uns jedoch nur mit einem Wechsel des Eigentümers möglich.  Die derzeitigen Eigentümer haben zur Genüge gezeigt, dass Ihnen die Petersburg ein Dorn im Auge ist.
Wir arbeiten aktuell an einem Konzept für den Freiraum Petersburg an diesem Ort, welches wir der Stadt und den verschiedenen Parteien in Kürze vorlegen werden.

Um euch mit Fragen nicht alleine stehen zu lassen, möchten wir euch für Donnerstag, den 25. September um 19 Uhr, zu einem Infoabend einladen. Dabei möchten wir uns gemeinsam mit euren Fragen, Kritik und Anregungen auseinandersetzen.

Wichtig: Wir sehen in der Verdrängung des Querbeetes, des Kellers der Kulturen und des  Café Mythos eine massive Einschränkung des Freiraumes und unserer kulturellen Aktivitäten! Dennoch ist der Freiraum Petersburg lange nicht am Ende. Er verkleinert sich temporär, konzentriert die Energie. Und eben in dieser Zeit brauchen wir die Unterstützung von allen, denen dieser Raum am Herzen liegt! Für die Räumung, öffentliche Aktionen und vor allem für den Kampf um einen Fortbestand und Rückeroberung unseres Freiraumes.
Als eine der vorerst letzten Veranstaltungen auf dem Außengelände der Petersburg laden wir euch zum Tag der offenen Burg am 3. Oktober ein. Kommt zahlreich, verbringt den Tag mit uns und zeigt damit, wie wichtig euch dieser Ort ist!

Für den Erhalt von unkommerziellen Freiräumen in Osnabrück!
Euer Kulturverein Petersburg e.V.

 

Pressekontakt: kulturverein@freiraum-petersburg.de

3 comments on “Wir müssen räumen! – Vorerst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.