Soli-Foto: Kultur auf dem Abstellgleis?

Unter dem Titel „Kultur auf dem Abstellgleis? – Kulturangebot statt Hausverbot!“ fanden sich am vergangenen Mittwoch zahlreiche Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger zu einer Foto-Aktion am Freiraum Petersburg zusammen.
Die mehr als 100 UnterstützerInnen und Sympathisanten zeigen so Ihre Solidarität mit dem am Osnabrücker Güterbahnhof gelegenen Kulturzentrum „Freiraum Petersburg“.

Hintergrund der Aktion sind aktuelle Streitigkeiten mit der Eigentümerin des Geländes, der Zion GmbH, über die Weiternutzung von Räumlichkeiten und Flächen, die der Kulturverein seit einigen Jahren für bunte und alternative Kunst- und Kulturprojekte nutzt.
Neben einer Räumungsaufforderung wurde seitens der Zion GmbH auch ein Hausverbot an alle Kunst- und Kulturtreibenden des Kulturvereins ausgesprochen.

Mit einer friedlichen Kampagne möchte das Kulturzentrum so auf seine Lage aufmerksam machen und an die Eigentümerin Zion GmbH appellieren, Gespräche über kulturelle Nutzungsperspektiven wieder aufzunehmen.

Das Negativszenario : Zahlreiche Kunst- und Kulturfans halten vergeblich Ausschau, sollte die Kulturszene am Güterbahnhof bald nur noch auf dem Abstellgleis stehen?
Das Negativszenario : Zahlreiche Kunst- und Kulturfans halten vergeblich Ausschau, sollte die Kulturszene am Güterbahnhof bald nur noch auf dem Abstellgleis stehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.